Direkt zur Servicenavigation . Direkt zum Inhalt . Direkt zur Navigation .
Zum Europäische Kommission, europäischer SozialfondsEuropäischer Sozialfonds Rheinland-PfalzLogo des Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie  des Landes Rheinland-Pfalz
Organisationsstruktur

Organisationsstruktur

An der Durchführung und Umsetzung des ESF in Rheinland-Pfalz sind mehrere Stellen beteiligt. Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die Akteure sowie über die jeweiligen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.


Verwaltungsbehörde

Die Verwaltungsbehörde des Europäischen Sozialfonds befindet sich im  Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Referat 621-2 - Europäische Arbeitsmarktpolitik. Die Verwaltungsbehörde koordiniert die gesamte Programmumsetzung. Grundsätzlich trägt sie die Verantwortung dafür, dass das Operationelle Programm im Einklang mit den Strukturfondsverordnungen und dem Grundsatz der wirtschaftlichen Haushaltsführung verwaltet und durchgeführt wird.

Ihre Ansprechpartnerin: 
Regina Wicke
Referat 621-2 Europäische Arbeitsmarktpolitik
Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie 
Bauhofstraße 9
55116 Mainz
Tel.: +49 6131 16-2351
Fax.: +49 6131 1617-2351
Regina.Wicke(at)msagd.rlp.de


Bescheinigungsbehörde

Die Bescheinigungsbehörde für das Operationelle Programm befindet sich im Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung (Haushaltsreferat). Sie übernimmt alle Aufgaben, die im Zusammenhang mit der Bescheinigung von Ausgabenerklärungen und Zahlungsanträgen stehen.

Ihre Ansprechpartnerin:
Nicole Clasen
Zentrale Aufgaben
Referat Haushalt und Controlling
Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz
Rheinallee 97-101
55118 Mainz
Tel.: +49 6131 967-288
Fax: +49 6131 967-12288
Clasen.Nicole(at)lsjv.rlp.de

Prüfbehörde

Die Prüfbehörde ist von der Verwaltungsbehörde und von der Bescheinigungsbehörde funktionell unabhängig. Sie ist als eigenständige Einheit im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie angesiedelt und gewährleistet durch Prüfungen das effektive Funktionieren der Verwaltungs- und Kontrollsysteme für das Operationelle Programm und damit die korrekte und effektive Umsetzung des ESF in Rheinland-Pfalz.

Ihr Ansprechpartner:
Mario Schmidt
ESF-Prüfbehörde
Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie
Bauhofstraße 9
55116 Mainz
Tel.: +49 6131/16-2775
Fax: +49 6131/16-172775
Mario.Schmidt(at)msagd.rlp.de


Zwischengeschaltete Stelle

Die Zwischengeschaltete Stelle ist im Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung (Referat 63 an den Dienstorten des LSJV in Mainz und Landau) angesiedelt. Sie ist zuständig für die Antragsprüfung, Bewilligung, das Controlling der Projekte sowie für die Berichtsprüfung.

Ihr Ansprechpartner:
Marc Ferder
Referat 63 Förderung arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen, Europäischer Sozialfonds
Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz
Rheinallee 97-101
55118 Mainz
Tel.: +49 6131 967-461
Fax: +49 6131 967-510
Ferder.Marc(at)lsjv.rlp.de

ESF-Beratungsstelle

Die Erstberatung der Projektträger erfolgt durch die ESF-Beratungsstelle. Diese externe Beratungsstelle berät Sie über die Voraussetzungen und Schwerpunkte der ESF-Förderung sowie über das Antragsverfahren.

Ihr Ansprechpartner:
Schneider Organisationsberatung
Heiner Schneider
Hawstr. 1a
54290 Trier
Tel.: +49 651-14645-0
Fax: +49 651-14645-45
www.schneider-beratung.eu


Monitoring und Evaluation

Mit dem projekt- und wirkungsspezifischen Monitoring und der Evaluation der Durchführung des Operationellen Programms für den ESF in Rheinland-Pfalz ist das Institut für sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. (ism) betraut.

Ihr Ansprechpartner:
Dr. Christian Lenhart
Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V.
Augustinerstraße 64-66
55116 Mainz
Tel.: +49 6131 3284-88
Fax: +49 6131 3284-89
Christian.Lehnhart(at)ism-mainz.de
www.ism-mainz.de

Pressemeldungen

08.01.2018

Innovatives „Bedarfsgemeinschaftscoaching“ für Langzeitleistungsbeziehende

Zu Jahresbeginn ist in Rheinland-Pfalz der neue ESF-Förderansatz „Bedarfsgemeinschaftscoaching“... mehr


03.01.2018

Dreyer/Bätzing-Lichtenthäler: Westpfalzinitiative trägt zu starkem Rückgang der Arbeitslosigkeit in Kaiserslautern bei

„Wir sind zuversichtlich, dass sich der Arbeitsmarkt in Rheinland-Pfalz auch im neuen Jahr positiv... mehr


30.11.2017

Dreyer/Bätzing-Lichtenthäler: Trotz Rekord-Arbeitsmarktzahlen Langzeitarbeitslose nicht vergessen

Auch im November ist in Rheinland-Pfalz ein weiterer Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen.... mehr


02.11.2017

Neue Bestmarke: Arbeitslosigkeit in Rheinland-Pfalz erstmals unter 100.000

Die Arbeitslosigkeit hat in Rheinland-Pfalz im Oktober einen historischen Tiefstand erreicht.... mehr