Direkt zur Servicenavigation . Direkt zum Inhalt . Direkt zur Navigation .
Zum Europäische Kommission, europäischer SozialfondsEuropäischer Sozialfonds Rheinland-PfalzLogo des Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie  des Landes Rheinland-Pfalz
Pitch-your-Project-Award: Bätzing-Lichtenthäler besucht Sieger-Projekt „Fit in Europe“

Pitch-your-Project-Award: Bätzing-Lichtenthäler besucht Sieger-Projekt „Fit in Europe“

< Dreyer/Bätzing-Lichtenthäler: Arbeitsmarkt im Aufschwung – Land fördert zukunftsfähige Arbeit
17.05.2018 18:00 Alter: 211 days

Pitch-your-Project-Award: Bätzing-Lichtenthäler besucht Sieger-Projekt „Fit in Europe“


Arbeitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler besuchte heute das Projekt „Fit in Europe“ und gratulierte dem Projektträger Mainzer Kompetenz Initiativen e.V. (MKI e.V.) zum Gewinn des „Pitch-your-Project-Awards“ in Hannover. Bei dem Wettbewerb im Rahmen der bundesweiten Auftaktveranstaltung zur Initiative „Europa in meiner Region“ haben sich innovative und erfolgreiche Projekte aus ganz Deutschland präsentiert und eindrucksvoll gezeigt, was mit EU-Förderung bewegt wird. Dabei war es dem rheinland-pfälzischen Projekt gelungen, die Jury am meisten zu überzeugen.

Das transnationale ESF-Projekt „Fit in Europe“ ermöglicht benachteiligten Jugendlichen zwischen 18 und 25 Jahren einen Blick über den Tellerrand und fördert mit einem niedrigschwelligen, ganzheitlichen individuellen Ansatz ihre Ausbildungsreife, bereitet sie auf den Berufseinstieg vor und erhöht damit ihre Beschäftigungschancen.

Die Jugendlichen trainieren zunächst während einer Vorbereitungswoche in Mainz berufsrelevante, persönlichkeitsfördernde, interkulturelle und soziale Kompetenzen. Wer danach für die Herausforderung bereit ist, reist für vier Wochen nach Marseille (Frankreich) oder León (Spanien), um dort ein nach individuellen Interessen ausgewähltes Praktikum zu absolvieren. Die Gruppe bewältigt, fernab der gewohnten Umgebung, selbständig ihren Alltag. Die Teilnehmenden sollen so die Chance erhalten, über sich selbst hinaus zu wachsen und neue Fähigkeiten zu entdecken. In einem anschließenden dreitägigen Nachbereitungstraining leiten die Jugendlichen anhand der neuen Erfahrungen und mit Hilfe des Projektpersonals Strategien für ihre berufliche und persönliche Entwicklung ab und planen entsprechende Schritte. Sie erhalten zudem ein „Fit in Europe“-Zertifikat, ein Praktikumszeugnis und den Europass Mobilität. Die Erfahrungen im Ausland helfen den Jugendlichen, sich auf dem Arbeitsmarkt neu und gestärkt zu positionieren. Das Projekt wird aus ESF-Mitteln und Landesmitteln in Höhe von jeweils 156.689,99 Euro gefördert.

Arbeitsministerin Bätzing-Lichtenthäler: „Durch Projekte wie „Fit in Europe“ erhält Europa ein Gesicht. Es ist ein besonderes Projekt, weil es transnational ausgerichtet ist und benachteiligten Jugendlichen, die aus ganz unterschiedlichen individuellen und persönlichen Gründen noch nicht fit für einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz sind, eine Auslandserfahrung ermöglicht, die für ihre persönliche und berufliche Entwicklung von enormer Bedeutung sein kann. Trotz der insgesamt guten Arbeitsmarktsituation ist es eben nicht so, dass jeder Jugendliche auf Anhieb den Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf schafft. Deswegen sind Projekte wie „Fit in Europe“ so wichtig.“

„Wir freuen uns sehr über das Interesse an und den Besuch der Ministerin bei unserem Projekt. Wir sind stolz auf die Auszeichnung und besonders auf unsere beiden Mitarbeiterinnen Katrin Weihmann und Angelika Hauser, die dieses herausragende Projekt mit all seinen Herausforderungen in hervorragender Weise umsetzen“, so Otto Wolter, Vorstand des MKI e.V. „Damit ermöglichen sie den Jugendlichen einen Perspektivwechsel, welcher ihr Selbstbewusstsein stärkt und ihre Chancen auf dem Ausbildungsmarkt erhöht“, so Wolter abschließend.

Der ESF ist das wichtigste beschäftigungspolitische Instrument der EU. In Rheinland-Pfalz stehen in der laufenden Förderperiode 2014 bis 2020 insgesamt 109 Millionen Euro aus ESF-Mitteln zur Verfügung, um die soziale Eingliederung von benachteiligten Personen im Land zu stärken, Armut zu bekämpfen, in Bildung und Ausbildung vor allem von jungen Menschen zu investieren, hochwertige Beschäftigung zu fördern und die berufliche Kompetenz von Arbeitskräften zu unterstützen.

Weiterführende Informationen zum ESF in Rheinland-Pfalz und zum Projekt „Fit in Europe“ erhalten Sie unter www.esf.rlp.de und www.fit-in-europe.eu.